Finn-Ole Heinrich liest an der Deutschen Schule London

in diesem Jahr konnte der deutsche Schriftsteller Finn-Ole Heinrich für die Dichterlesung der DSL gewonnen werden. Der beliebte Autor war am 8. März 2017 bei uns zu Gast.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Sieger unseres Übersetzungswettbewerbs verkündet. Diese lesen ihre Texte dann neben dem Autor auf der Bühne.

 

Für die Schülerinnen und Schüler fanden zwei Lesungen am Vormittag statt: einmal für die Klassen 5 und 6, für die Finn-Ole Heinrich aus seiner Kinderbuch-Trilogie „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“ lesen wird, dann für die Jahrgänge 10 und 11 aus  dem Roman „Räuberhände“. 

 

Finn-Ole Heinrich hat Filmregie studiert und untermalt seine Lesungen multi-medial. Der Autor (* 13. September 1982 in Henstedt-Ulzburg, Schleswig-Holstein) ist ein deutscher Schriftsteller und Filmemacher. Für sein Buch Frerk, du Zwerg! wurde er 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Heinrich lebt in Hamburg.

 

(Copyright Bild Finn-Ole Heinrich auf Slider und Poster: Denise Henning)

Schriftsteller lesen an der DSL

Die großen Namen der deutschsprachigen Literatur erwiesen unserer Schule die Ehre ihres Besuches. Die Gästeliste liest sich wie ein Auszug aus der neueren Literaturgeschichte.

 

Wolfdietrich Schnurre (1983)
Ilse Aichinger (1983)
Hans Werner Richter (1983)
Martin Walser (1984)
Uwe Johnson (1984)
Friedrich Dürrenmatt (1985)
Walter Kempowski, (1986)
Gabriele Wohmann (1986)
Günter Kunert (1987)
Peter Härtling (1989)
Max von der Grün (1990)
Christoph Hein (1990)
Christa Wolf (1991)
Peter Bichsel (1992)
Hans Magnus Enzensberger (1993)
Sten Nadolny (1994)
Günter Grass (1996)
Wolf Biermann (1996)
Monika Maron (1997)
Adolf Muschg (1999)
Barbara Frischmuth (2000)
Thomas Brussig (2001)
Uwe Timm (2002)
Ulrike Draesner (2003)
Hans Joachim Schädlich (2004)
Ulla Hahn (2005)
Gerhard Polt (2006)
Urs Widmer (2007)
Franz Hohler(2009)
Erich Hackl (2009)
Matthias Politycki (2010)

Peter Stamm (2012)
Felicitas Hoppe (2013)
Birgit Vanderbeke (2014)
Ilija Trojanow (2015)

Peter Schneider (2016)