Deutsch

 

IFD (Integrative Förderung Deutsch)

Die Schülerschaft der DSL setzt sich immer mehr aus Schülerinnen und Schülern aus bi- und multinationalen Familien mit unterschiedlichen sprachlichen, kulturellen und akademischen Hintergründen zusammen. 

Kinder mit Deutsch als Zweitsprache werden deshalb in der Grundschule der DSL mit einem besonderen Sprachförderkonzept „Integrative Förderung Deutsch” (IFD) gefördert, um den Spracherwerbsprozess der Schülerinnen und Schüler intensiv zu unterstützen und zu beschleunigen. Einerseits erhalten die Kinder die Möglichkeit, die deutsche Sprache auf natürlichem Weg, im Sprachbad, in sogenannten Mischklassen, zu erwerben. Andererseits wird die Deutschkompetenz der Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen parallel zum Deutschunterricht nach sprachförderlichen Gesichtspunkten systematisch aufgebaut und am individuellen Sprachstand der Kinder ausgerichtet. 

Im IFD-Förderunterricht der Primarstufe stehen dabei die Bereiche Phonologische Bewusstheit, Wortschatz, Grammatik und Textkompetenz im Vordergrund. Gleichzeitig wird der IFD-Förderunterricht mit den Inhalten und Lernzielen des Regelunterrichtes verknüpft. Mit dieser integrativen Deutschförderung möchten wir allen Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Teilnahme am gesamten Unterricht ermöglichen.