Einführungsphase

Die Einführungsphase
 
Der Unterrichtsumfang in der Jahrgangsstufe 10 beträgt mindestens 32 Pflichtwochenstunden. Von diesen sind für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich vorgeschrieben:
Deutsch, Englisch, eine 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein oder Spanisch), Mathematik, Geschichte, Erdkunde, Politik und Sport. Im Wahlpflichtbereich entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler zwischen Ethik (auf Deutsch oder auf Englisch) und Religion sowie zwischen Kunst und Musik
Aus den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie wählen die Schülerinnen und Schüler zwei oder drei Fächer aus, abhängig davon, ob sie in der Qualifikationsphase eher einen sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkt wählen möchten.
 
Die verbindliche Fächerwahl findet im zweiten Halbjahr der 9. Klasse statt. Eine Umwahl ist danach nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.
Für Schullaufbahnen mit abweichender Fremdsprachenfolge gelten ggf. gesonderte Vereinbarungen.
 
Versetzung in die Qualifikationsphase
 
Am Ende der 10. Jahrgangsstufe entscheidet die Konferenz der Fachlehrkräfte über die Versetzung in die Qualifikationsphase. Die Versetzungsentscheidung erfolgt auf Grundlage der Versetzungsordnung der Sekundarstufe I.
Wer nicht in die Qualifikationsphase versetzt wird, kann die 10. Jahrgangsstufe wiederholen. Wer jedoch zum zweiten Mal nicht versetzt wird oder zuvor zwei Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I wiederholt hat, muss die Deutsche Schule London verlassen. Auch der Übergang in die gymnasiale Oberstufe einer deutschen Inlandsschule oder einer anderen deutschen Schule im Ausland ist dann nicht mehr möglich.
Realschüler, die am Ende der 10. Jahrgangsstufe die Genehmigung erhalten, in die gymnasiale Oberstufe einzutreten, müssen die 10. Jahrgangsstufe auf gymnasialem Niveau wiederholen.